Fehlformat ist ein Gruppe, bestehend aus freischaffenden bildenden Künstlern. Neben der freien künstlerischen Arbeit realisieren wir Projektarbeiten aber auch konzeptuelle Arbeiten am Bau, sowie Innen als auch Außen. Wir bilden keinen festen Kern, Fehlformat dient eher als Schnittstelle für gemeinsame Projekte. Die Herausbildung der einzelnen künstlerischen Positionen ist uns wichtig, da dadurch ein ständiger Diskurs über Kunst, oder was Kunst sein kann, ensteht, der eine gewisse Offenheit suggeriert. Wir wollen keine gemeinsame Meinung oder einen gemeinsamen Stil erarbeiten, lediglich bei den Projekten, an denen wir zusammenkommen, soll eine Einheit erarbeitet werden. Wir beschäftigen uns mit Malerei, Drucktechniken, Fotografie, Skulptur, Intervention, Kunst am Bau und konzeptuellen Ansätzen. Zur Zeit sind in der Gruppe aktiv, Robert Czolkoß, Philipp Eichhorn, Christian Hinz, Hanna Müller-Kaempffer, Christoph Rode und Tillmann Ziola.